Javascript ist Toll!

8. Juni 2016 - 09:36

Firefox Update 44: Mozilla geht eure Sicherheitseinstellung am Arsch vorbei!

Ich bin nun zu Pale Moon gewechselt und möchte schildern warum:

Remove "Ask me everytime" cookies option

Ich nutze Firefox, bzw. dessen Vorgänger Mozilla seit 1998. Lediglich einige Netscape Versionen (ab ca. 4.7) waren nicht nutzbar. Als Mozilla Firefox 0.8 veröffentlichte war für mich sofort klar, dass ich keinen anderen mehr Browser brauche.

Das blieb bisher so, auch wenn ich die eine oder andere Änderung nicht gut fand. Meist liessen sich die Änderungen durch ein AddOn wieder Rückgängig machen. Doch in der Version 45 gab es eine unglaubliche Änderung, die sicherheitsbewusste Nutzer ignoriert.

Es handelt sich um eine Einstellung in der Rubrik "Datenschutz. Dort konnte man wenn die Option, dass eine Chronik "nach benutzerdefinierten Einstellungen" angelegt wird, dann auswählen das bei jedem setzen eines Cookies ein Abfragefenster erscheint (Auf englisch hiess diese Option "ask me everytime").

ask_cookie

Diese Auswahloption wurde entfernt und so geändert, dass alle Cookies erlaubt werden, was das gegenteil von dem ist, was der Nutzer in dem Fall gewünscht hat. Darüber hinaus wurde die oft über Jahre gepflegte Black- und Whitelist welche Domains cookies setzen dürfen und welche nicht, mir nichts dir nichts gelöscht!!!!

Bye, Bye Mozilla!

Du hast also seit Jahren auf allen Seiten, die Cookies setzen, eine Auswahl getroffen und diese Liste gepflegt. Das ist Arbeit die ICH investiert habe da mir daran liegt die Kontrolle zu behalten soweit es die Technik zuläßt. Und was macht Mozilla? Denen angeblich soviel an Sicherheit liegt? sie scheissen auf diese Arbeit und meinen Einstellungen!

Mozilla hat ein Problem

Mozilla hat ein Problem.
Seit einiger Zeit sinken die Nutzerzahlen rapide und sie denken sie müssten der Konkurrenz Chrome nacheifern. Mittlerweile sind die Nutzerzahlen zum Teil unter denen vom IE gesunken. Aber es gibt bei Mozilla offensichtlich Menschen, die die Auffassung vertreten, je mehr sich der eigene Browser an die Konkurrenz anpasst, um so erfolgreicher wäre es.

Das durch diese Veränderungen in erster Linie immer wieder die Leute verärgert werden und wurden, die für die Verbreitung von Firefox massgeblich verantwortlich sind, scheint denen nicht bewußt zu sein.

Früher war es so, dass fast jeder der Firefox auf einem Windowsrechner installiert hatte, dies getan hat, weil der Computerexperte aus dem Bekanntenkreis dies empfohlen hat. So habe auch ich mindestens 5-6 Leuten den Firefox nahegebracht, die ihn dann auch über Jahre genutzt haben. Auch bei denen die nicht aufgrund meiner Empfehlung Firefox als Hauptbrowser auf ihrem System hatten waren solche "Experten" der Grund dafür.

Aber ausgerechnet diesen Multiplikatoren wurden immer wieder vor den Kopf gestossen. Seien es Kleinigkeiten, wie z.b. das deaktivieren der ESC Taste um nervige animierte GIF Bildchen zu stoppen (Lösung: AddOn SuperStop) oder aber auch das die jahrelange gewöhnte Anordnung der Oberfläche massiv geändert wurde. Das hat dazu geführt, dass kaum noch jemand Firefox empfiehlt. Stattdessen sehe ich auf immer mehr Rechnern Chrome als Hauptbrowser. Den empfinden viele als leichter und aufgeräumter.

Firefox schaufelt sich sein eigenes Grab

Das heisst, der normale Nutzer tendiert zu Chrome was sich kaum verhindern läßt, da google hier viel tut, damit das so ist und durch Android auch innerhalb des Betriebsystem immer mehr Einfluss gewonnen hat. Doch für "Poweruser" die gerne möglichst viel Kontrolle über ihr System haben, war Firefox nach wie vor der bessere Browser. Das hält aber Mozilla nicht davon ab, diese immer zu vergraueln und ich halte die letzte Änderung in diese Richtung für den Gipfel des Eisbergs und habe den Browser gewechselt.

Wenn man sich den dazu gehörige Thread sin den Bugreport anschaut kann man sich nur wundern ob denen wirklich nicht bewußt ist, wie ihr Browser benutzt wird und was die Leute wollen. Im Bugzilla report der Schuld an dem entfernen der Option ist, steht folgendes:

-It exposes far too much detail about the underlying implementation of the Web

-It forces the user to make a ridiculous number of decisions before visiting a Web site.  
For instance, amazon.com produces 8 dialog boxes, and ebay.com 15.

-Even informed users will not always have enough information to make an informed choice.

Das sind Gründe, wo man am Sachverstand des Zuständigen zweifelt.
Die Leute die die diese sehr versteckte(!) Option nutzen, kennen diese Details und Wissen - und vor allem Wollen - mit diesen Uannehmlichkeiten umgehen. Das mache ich seit Jahren und Seiten die nerven, werden eben nicht mehr besucht.

Das heißt es gibt Leute bei Mozilla die genau entgegengesetzte Vorstellung über eine Funktion haben wie sie benutzt wird. Und dann wird halt der Sicherheitswunsch vieler Nutzer einfach mal umgedreht!

Da es kein AddOn gibt, das das gleiche macht, hatte ich zuerst eine alte ESR Version installiert. Auf https://www.mozilla.org/en-US/firefox/organizations/all/ läßt sich noch die Version 38 runterladen. (Stand: 6.5.2016). Aber mittlerweile habe ich eine Alternative gefunden und werde diese in Zukunft anpreisen.

Good Bye Firefox, Hello Pale Moon

Mittlerweile bin ich zu Pale Moon gewechselt und begeistert. Dieser Browser hat alles das was Firefox ausgebaut hat.

Weitere Informationen

Passend dazu kann man sich mal die Entwicklung der Nutzer ansehen, mittlerweile steht Firefox bei 5% und ist damit wieder hinter dem IE zurück gefallen. https://www.netmarketshare.com/browser-market-share.aspx?qprid=2&qpcustomd=0

Kategorie: Browser, Meinung / Comments (0) /
30. Oktober 2012 - 18:22

Firefox Screenshots

Mit dem neuen Firefox 16 lassen sich nun Screenshots von Internetseiten anfertigen, ohne das dafür ein AddOn nötig wäre. Egal ob die komplette Seite oder auch nur Teilbereiche davon. Dieses neue, sehr nützliche Werkzeug versteckt sich in der Entwicklerkonsole.

Geöffnet wird diese Konsole entweder über das Menü Extras > Web-Entwickler > Entwickler Symbolleiste oder mittels Shortcut ([Umsch]+[F2]). Daraufhin öffnet sich eine Eingabekonsole am unteren Fensterrand.

Wenn dort help eingegeben wird werden alle Befehle aufgelistet, die die Konsole momentan beherrscht. Ich möchte hier an dieser Stelle nur auf den Befehl screenshot eingehen.

Durch die Eingabe von:

screenshot test

wird der sichtbare Teil der aktuellen Seite unter dem Namen test.png im aktuellen Download Verzeichnis gespeichert. Das Standardformat für Schnappschüsse ist das png Format.

Wenn die komplette Seite gespeichert werden soll, müssen noch zwei weitere Parameter übergeben werden:

screenshot jstruebig.de --fullpage

Weitere Optionen können mit help screenshot angezeigt werden:

konsole_help_screenshot
Die Hilfeseite des Befehls screenshot

Kategorie: Browser / Comments (0) /
18. Dezember 2011 - 13:48

Firefox 8 und das Audio Tag

Mittlerweile wird HTML5 immer häufiger eingesetzt. Vor allem die Multimedia Tags <audio> und <video> sind verlockend, da sie vom Flashbalast befreien und eine leichte Integration von Musik und Videos in eine Internetseite versprechen. Neben den Problemen bei der Unterstützung der unterschiedlichen Formate, gibt es aber noch hin und wieder Darstellungsprobleme.

Kürzlich tauchte in einem Forum, bei einer Frage, eine Merkwürdigkeit im Firefox auf, wenn ein Audio Tag mit controls eingebunden wird. Sobald der Browser beginnt die Inhalte zu laden, wird dieses Icon, zum symbolisieren des Vorladens, angezeigt. Ist das Vorladen beendet, wird es wieder ausgeblendet. Das hat zur Folge, dass die Bedienelemente anfangen zu springen und dadurch zum Teil der Eindruck erweckt wird, diese können nicht mehr benutzt werden. Alle anderen Browser, die das Audio Tag darstellen können, haben dieses Problem nicht.

[... weiterlesen]
Kategorie: Browser / Comments (2) /
6. November 2010 - 15:16

Mach deine Fehlerkonsole sauber!

Alle, die sich mit Javascript beschäftigten, kennen wohl die Fehlerkonsole (z.b. im Firefox zu finden im Menü Extras). Mit ihr lassen sich leicht Fehler in Skripte finden und ist daher bei mir meistens - neben dem normalen Browserfenster - geöffnet. Das sie außerdem noch CSS Fehler als Warnungen anzeigt, finde ich persönlich auch sehr praktisch. Da sich im CSS schnell mal Tippfehler einschleichen und sich nciht sofort bemerkbar machen.

Doch was mir in letzter Zeit immer häufiger auffällt, ist dass Seiten im Netz, gerade von großen Anbietern, die Fehlerkonsole regelrecht fluten. Teils hängt das damit zusammen, dass Firefox manche CSS Eigenschaften noch nicht ohne suffix akzeptiert (z.b. border-radius) oder dass IE Hacks, wie zoom, ihm unbekannt sind. Aber viele der Meldungen sind deutliche Hinweise auf Fehler und ich frage mich oft, kennen die Entwickler von solchen Seiten nicht die Fehlerkonsole?

Das fängt schon hier mit WordPress an. Gerade in dem Moment, wo ich diesen Text schreibe, läuft die Konsole voll mit Meldungen, die ohne Probleme und Aufwand vermieden werden können:

Warnung: Die 'charCode'-Eigenschaft eines keyup-Ereignisses sollte nicht verwendet werden. Der Wert ist bedeutungslos. Quelldatei: xxxxxx Zeile: 0

What the Fuck? In der Doku steht deutlich:

charCode is never set in the keydown and keyup events. In these cases, keyCode is set instead.

Ist das Blödheit? Ignoranz? oder was?

[... weiterlesen]
Kategorie: Internet, Meinung / Comments (8) /
28. Januar 2010 - 11:21

Neues Tabverhalten im Firefox 3.6

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und mich nehme ich davon nicht aus. Schlimm wird es, wenn Dinge, an die ich mich gewöhnt habe, sich ohne mein Wissen ändern. Automatische Updates, so nützlich sie auch sind, sind eine ideale Quelle für solche kleine Nicklichkeiten im Alltag.

[... weiterlesen]
Kategorie: Browser / Comments (1) /
30. November 2009 - 21:56

Ein leeres Bild verursacht Traffic

Das war mir bisher nicht bewusst, wie wahrscheinlich vielen anderen auch nicht. Eine leere src-Angabe in einem img Tag verursacht einen Request und zwar auf das Verzeichniss in dem auch die eingebundene Seite liegt. Das Gleiche gilt für Bilder, die mit Javascript per new Image() erzeugt werden. Nähere Details beschreibt Nicholas C. Zakas auf seiner Seite.

Das Problem sind vor allem Server Skripte bzw. die darin enthaltenen Templates wo es schnell passieren kann, dass z.b. solche Einträge ein leeres src-Attribut erzeugen:

php
<img src="$variabel">

Es sollte zwar nicht kann aber u.U. vorkommen, wenn der Code einer dynamischen Seite nicht sauber programmiert wurde oder wenn ein Platzhalter vergessen wird.

Der einzige Browser, der sich davon nicht beeindrucken lässt ist Opera.

Kategorie: Browser / Comments (1) /
29. Mai 2009 - 23:45

Firefoxprobleme die Erlösung!

Nachdem ich mich jetzt ein halbes Jahr lang mit dem neuen Firefox 3 rumgeschlagen habe und dabei vieles probiert, deinstalliert, installiert, Bookmarks gelöscht, about:config Tipps und was weiß ich noch alles, gemacht habe. Bin ich nun endlich auf die Lösung meiner Probleme mit diesem Browser gekommen.

[... weiterlesen]
Kategorie: Browser / Comments (0) /
24. März 2009 - 12:22

Firefox overflow:auto Bug

Firefox 3.x (und soweit ich das rausbekommen habe auch die Versionen davor) zeigt unter Umständen in einem pre-Tag, keinen Scrollbalken an, wenn die Schriftgröße geändert wird. Das passiert, wenn der Inhalt nur über eine Zeile geht und die Schriftgröße verkleinert wurde.

[... weiterlesen]
Kategorie: Browser / Comments (0) /
18. Dezember 2008 - 13:59

Firefox 3 und die URL Zeile

Heute überraschte mich meine Firefoxinstallation auf der Arbeit mit einem update auf Firefox 3!
Bisher habe ich den Sprung von 2.x auf 3.x vermieden, weil ich einerseits, nicht immer die neuste Version brauche und anderseits, diese oft auch noch ein paar kleinere Versionsprünge brauchen, um wirklich stabil zu sein. Aber hier hat mir irgendeine Autoupdate Einstellung einen Strich durch die Rechnung gemacht und jetzt sitze ich vor einem Firefox 3.0.

Zum Glück sind mir vorher schon einige Beschwerden über die URL Leiste aufgefallen und ich wußte was auf mich zukommt.
Der Filter in der Leiste hat im FF 3 ein völlig anderes Verhalten. Im Firefox 2 werden während der Eingabe einer URL, nur die URLs der besuchten Seiten gefiltern, im Firefox 3 dagegen auch die Bookmark URLs und die Titel der besuchten Seiten und der Bookmarks durchsucht. Dadurch werden die Vorschläge, die beim eintippen gemacht werden, sehr umfangreich und unübersichtlich. Was in meinen Augen auch an dem Erscheinungsbild liegt, das sich geändert hat und wie ich finde nicht zum Vorteil. Daher bestand der Wunsch, diese Neuerungen, die sich awesomebar schimpft, rückgängig zu machen

[... weiterlesen]
Kategorie: Browser / Comments (5) /
4. Dezember 2008 - 18:33

Firefox telefoniert – aber nicht nach Hause

Heutzutage, wo das Internet voller kriminieller Machenschaften ist und alle meinen oder deinen Rechner kidnappen wollen, ist ein bisschen Vorsicht angesagt. Da ich weder Firewalls noch Antivrenprogramme nutze, muss ich ab und an mal Windows checken, ob auffällige Dinge passieren. Ein Tool was ich dafür verwende ist TCPView, dass mir alle Verbindungen meines Rechners anzeigt. Heute fiel mir eine Liste von Verbindungen in's Auge, die ich mir nicht erklären konnte.

Relativ schnell geklärt war, was es mit dieser Domain auf sich hat. amazonaws.com ist ein Service von Amazon, allerdings war mir die Seite zu technisch, um sofort zu erkennen was nun dahinter steckt. Ein Hinweis, den ich in einem Forum entdeckte, führte mich auf die Spur, dass der Firefox etwas damit zu tun haben könnte. Und richtig, wenn der Firefox beendet wird, verschwinden die Verbindungen aus der Liste und tauchten auch nicht wieder auf.

Was steckt also hinter amazonaws.com und Firefox?

[... weiterlesen]
Kategorie: Browser / Comments (3) /
rats-wonderful
rats-wonderful
rats-wonderful
rats-wonderful