Javascript ist Toll!

8. November 2019 - 14:18

Firefox entfernt nützliches

Das ist zwar schon ein Jahr her, dass die Funktion im normalen Firefox entfernt wurde, aber heute erreichte mich diese Kastration eines ehemals einzigartigen Browser, in der ESR Version.

Seit dem offiziellen Release 64.0 hat Firefox endgültig RSS entfernt. Nach dem im August 2018 bereits die Live Bookmarks entfernt wurden, habt nun eine kleine Gruppe Mozillaetnwickler entschieden, dass wir RSS auch nicht mehr brauchen und wer auf eine RSS-Seite geht sieht nur noch den Quellcode.

Die Gründe sind, es wäre zu unsicher, zuviel Arbeit und es würden nur 1% der User nutzen. Alles Gründe die ich nicht nachvollziehbar finde. aber auch 1% der Nutzer sind 9 Mio. Zumal gerade die dynamischen LEsezeichen ein ganz besonders feines Alleinstellungsmerkmal des Firefox war. Das ist dann auch im Verlauf der Diskussionen aufgefallen und einer hat sich erbramrt und ein AddOn als Ersatz entwickelt.

Weiter ein absurde Entwicklungspolitik wie ich finde. Man entfernt Alleinstellungsmerkmale uind nervt damit gerade die langjährigen Nutzer die diese Funktionen kennen und nutzen. Und schaut stattdessen nur auf die grosse Gruppe der Nutzer die ihren Browser vermutlich wenig oder gar nicht konfigurieren.

Quellen

Kategorie: Allgemein, Browser / Comments (0) / 23 mal gelesen
6. August 2019 - 13:08

CAS Nummer validieren

Wieder ein kleines Skript aus dem Bereich Chemie.

Um Chemiekalien eindeutig zu identifizieren gibt es eine internationale Datenbank die jeder Substanz eine CAS Nummer zuordnet. Diese Zahl besteht aus drei Zahlengruppen die mit einem Bindestrich getrennt sind. Die dritte Zahl ist eine Prüfsumme, um die Validität der beiden anderen überprüfen zu können.

[... weiterlesen]
Kategorie: Javascript, Skripte / Comments (0) / 272 mal gelesen
8. Juli 2019 - 11:59

Firefox entfernt Nützliches

In der lange Reihe der nützlichen Dinge und Funktionen die Firefox entfernt, hat sich nun etwas eingereiht was ich relativ häufig und gerne benutzt habe.Im Jahre 2012 habe ich darüber berichtet, wie man Screenshots von Internetseiten mit dem Firefox macht. Das ließ sich schnell und elegant mit der sogenannten Developer Toolbar oder GCLI erledigen. Diese konnte mit [SHIFT]+[F2] schnell geöffnet werden und dann ein Screenshot mit einem Befehl schnell erzeugt werden. Auch einzelne Bereiche konnten damit ausgewählt werden, also alles in allem eine nützliche Funktion.

Aber wie so oft wenn Entwickler von Mozilla diese Funktion nicht benutzen, sehen sie keinen Sinn darin und entfernen diese. Interessant dabei ist auch, dass der Entwickler davon spricht sich mehr an Chrome anzupassen. die weitere Diskussion drehte sich vor allem um den Neustart, Screenshots geht auch

- We have other ideas for allowing power users to access common actions via the keyboard which appear more adapted and more DevTools-related (e.g. having special commands in the DevTools console, or having a command palette like Chrome has which originally came from text editors like Sublime Text).

Es ist also nicht mehr weit bis dahin.

Kategorie: Browser / Comments (0) / 245 mal gelesen
30. Juni 2019 - 12:09

Wie Blogger auf Anfragen zu Verstößen gegen Persönlichkeitsrechte nicht reagieren sollten

Bis vor kurzem stand auf der Seite der "Internet-Journalistin" Gisela Kirschstein Mainz& unter dem Artikel Fahrradparkhaus für Mainz kommt – Am Hauptbahnhof West entsteht ein Steckmetall-Gebäude für 1120 Drahtesel – Doppelparker und gesicherte Plätze ein Kommentar von mir.

Dieser wurde gelöscht, weil ich die Autorin gebeten habe einen Verstoß gegen das TMG zu beseitigen. Ihre Reaktion darauf ist ein sehr gutes Beispiel dafür, wie man Online nicht auf berechtigte Anfragen seiner Leser reagieren sollte und löste bei mir grosses Kopfschütteln aus.

Ich weiß, dass ich nicht völlig anonym im Internet bin.
Doch ich versuche meine Identität nur begrenzt mit meinen Aktivitäten im Netz öffentlich zu machen. Das tue ich u.a. indem ich in Foren oder bei Kommentarfunktionen Spitznamen verwende. Das können unterschiedliche sein und dient vor allem dazu, dass nicht alles was ich im Internet schreibe sofort mit meinem Namen verknüpft und gefunden werden kann. Diese Praxis handhabe ich seit 20 Jahren mehr oder weniger so und hatte bisher auch damit noch nie Probleme.

Doch nun passierte dort wetwas, was ich so noch nicht erlebt habe. Hier mal ein Screnshot des (felöschten) Kommentars und ihrer Antwort:

Das ist Doxxing!

[... weiterlesen]
Kategorie: Internet, Meinung / Comments (0) / 208 mal gelesen
Powered by WordPress Stop Spam Harvesters, Join Project Honey Pot
rats-wonderful
rats-wonderful
rats-wonderful
rats-wonderful