Javascript ist Toll!

13. July 2017 - 06:28

Firefox trackt euch

Screenshot: Google Analytics is used to track users. #2785

Wer wirklich nicht getrackt werden will sollte Firefox meiden.

Zum einen, hilft nicht mal das private Browsen davor, dass der Browser nicht getrackt werden kann.

Nein, es kommt noch schlimmer. Weil Mozilla ohne Google Analytics nicht leben kann, wird google Analytics auf einer Browser internen Seite eingebaut. Das ganze dient angeblich nur der Verbesserung der Software und ein eigener Dienst (wie Piwik) wäre schlechter.

Soviel zu: für Mozilla die Nutzer an erster Stelle(*).

Es ist genau dieses rumwerkeln, an gut funktionierender Software, die letztlich dazu führt dass immer mehr Firefox den Rücken kehren.

weitere Informationen

Ich seh das so

Als Google Chrome anbot waren viele Nutzer begeistert, weil sie ihn für schnell und einfacher in der Handhabung hielten. Die Oberfläche wirkte aufgeräumter und Modern. Da es weniger Einstellungsmöglichkeiten gab, ensteht der Eindruck er wäre einfacher. So gewann der Chrome im Laufe der Jahre ein grosse Anhängerschaft, die nicht in die Tiefen der Einstellungsmöglichkeiten schauen. Das sie dabei ihre "Seele" an Google verramschten war den meisten wohl nicht bewußt oder auch egal. Mittlerweile gibt es zwar mit Chromium ein Derivat, dass etwas weniger Daten an google schickt. Aber das Faß ist offen.

Bei Firefox dagegen blieben vor allem die Nutzer, die es mögen an ihrer Software etwas zu verändern, Feintuning zu betreiben und zu basteln. Sie hofften aber auch, zumindest eine gewisse Distanz zu den grossen Vermarktern im Internet zu haben. Leider ist Mozilla dabei, genau diese Vorzüge die Benutzer ihrer Software schätzen, zu entfernen.

Die Oberfläche wurde vereinfacht und ähnelt der von Chrome und läßt sich nicht mehr so vielfältig wie früher ändern.

Dass man bei Mozilla daneben noch glaubt, mit Hilfe von Marketingtracker Analysen durchführen zu müssen um die Oberfläche zu verbessern, zeigt nur zu deutlich, auf welchem Zug man dort fährt. Es ist diese statistikgläubige Marketingwelt, in der alles über Zahlen entschieden wird. Dort gibt es keine Vernunft und kein Herz mehr. Dafür hatten die Menschen Firefox einst geliebt.

Nachdem diese Aspekte bei Mozilla keine Rolle mehr spielen, verlassen ihn immer mehr. Auf browser-statistik.de sind von ehemals über 50% (2009) Nutzeranteil noch knapp 25% (2017) übrig geblieben und ich prognostiziere es werden noch weniger.

ähnliche Artikel

Comments (0)
56 mal gelesen.

Noch keine Kommentare

Leave a comment

Name (required)
Mail (wird nicht angezeigt) (required)
Website

Folgende HTML Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Powered by WordPress Stop Spam Harvesters, Join Project Honey Pot kostenloser Counter Browser-Statistiken
rats-wonderful
rats-wonderful
rats-wonderful
rats-wonderful